Die Musik der Natur

WelleDie Natur als Klang

Einen Frühling ohne Vogelgesang, den Sommer ohne Grillenzirpen, das Meer ohne Möwenschreie, wer möchte sich das vorstellen?

DelfinTierische Ton-Arten

Unzählige Tierarten kommunizieren mit Artgenossen und anderen Lebewesen, indem sie Laute von sich geben.

Der Gesang der Vögel

auf PfahlWarum singen Vögel?

Für viele Menschen ist Vogelgesang in erster Linie ein ästhetisches Phänomen. Sei es durch seine faszinierenden musikalischen Qualitäten oder durch seine Wirkung auf unser Gefühlsleben.

BelcantoKräftemessen im Belcanto

Singen ist prinzipiell eine anstrengende Arbeit, die Kraft und Ausdauer verlangt. Das gilt auch für Vögel.

mit BlumeÜbung macht den Meistersänger

Manchen Vögeln ist ihr komplettes Gesangsrepertoire schon mit ins Nest gelegt.

Spottdrossel (mimus polyglottus)Talentshow mit geklauten Klängen

Das Gesangslernen schließt die Fähigkeit ein, Gehörtes nachzuahmen.

Neuntöter (lanius collurio)Singen in Duett und Chor

In weiten Teilen der Vogelwelt scheint das Solo die bevorzugte Art des Singens zu sein.

Blaumeise (parus caerulus)Wie Vögel singen

Um Gesang zu erzeugen, brauchen Lebewesen Stimmbänder, Puste und Köpfchen.

© Copyright Gundula Oertel. Alle Rechte vorbehalten.

Kleiber beherrschen die Meisensprache

US-Forscher haben herausgefunden, dass sich nordamerikanische Singvögel offenbar eine Zweitsprache zugelegt haben. Warnen Meisen ihre Artgenossen vor Feinden, versetzt das auch Kleiber in höchste Alarmbereitschaft.

Der Fall ist insofern einzigartig, als die Warnrufe einige semantische Feinheiten aufweisen: Sie signalisieren nicht nur "Hier Feind!", sondern informieren auch über das Ausmaß der Bedrohung, berichtet Christopher Templeton von der University of Washington.

Quelle: ORF Science