Die Musik der Natur

Singen in Duett und Chor

Neuntöter (lanius collurio)In weiten Teilen der Vogelwelt scheint das Solo die bevorzugte Art des Singens zu sein. Bei einem kleinen Prozentsatz der bekannten Vogelarten kommen dagegen auch Formen des Ensemblegesangs vor.

In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Paargesänge im Duett, einige Arten jedoch, die in Schwärmen zusammenleben, zeigen sich auch als perfekte Chorsänger. Die meisten der Duett- oder Chorsänger sind Tropenbewohner und dazu oft solche Arten, bei denen Männchen und Weibchen gleich aussehen.

Wo immer akustische Kooperation bei Vögeln auftaucht, zeichnet sie sich durch so bemerkenswert präzise Abstimmung aus, dass es für Laien kaum auszumachen ist, wie viele Tiere daran jeweils beteiligt sind.

Bei Paarduetten singen die Weibchen und die Männchen entweder vollkommen synchron oder alternierend in exakt aneinander gefügten Passagen. In der zweiten Variante übernehmen die Partner jeweils geschlechtsspezifische Gesangsparts. Die Pärchen des Trauerwürgers (Laniarius funebris) behalten zum Beispiel die einmal als Paar gelernte Duettpartitur dauerhaft bei und üben dazu auch die passende Choreographie ein.

Trauerwürger-Paar, Duettgesang mit Choreographie
mit freundlicher Genehmigung von Dr. Uta Seibt

Seite 1 | Seite 2Seite 3

Zurück zur Übersicht

© Copyright Gundula Oertel. Alle Rechte vorbehalten.