Partner-Projekte

Projekt Spurensicherung

Bitte helfen Sie uns, für den Artenschutz wertvolle Tondokumente vor dem drohenden Verfall zu retten!

Für Bielefelder Vogelfreunde ist der gefiederte Sänger namens Ortolan fast verloren. Keine dieser grazilen Ammern findet mehr in dieser Gegend, was sie zum Leben braucht. Kein einziger Ortolan singt dort mehr seine eigene, typisch westfälische „Schnabelart“. Das ist nicht bloß traurig, weil dem einst typischen, örtlichen Frühlingschor eine schöne Stimme fehlt. Diese Lücke im regionalen Klangbild bezeugt zugleich den fortschreitenden Verlust früheren Artenreichtums!
 
Vom  Leben und Singen des Ortolans um Bielefeld sind jedoch immerhin eine Anzahl Tonspuren geblieben. Als verlässlicher Archivar hat der Ornithologe Dr. Klaus Conrads ihren regionalen Gesangsdialekt auf Magnettonbändern festgehalten.
Sie gehören jetzt zur Sammlung des Tierstimmenarchivs der Humboldt-Universität zu Berlin. Aber nur, wenn es gelingt, Dr. Conrads unersetzliche Aufnahmen in digitalisierter Form zu erhalten, werden wir damit wenigstens das akustische Zeugnis einer erloschenen Ortolanpopulation vor dem Untergang retten und so vielleicht zur Erhaltung anderer Populationen beitragen können!

Helfen Sie dabei jetzt mit Ihrer Spende und laden Sie sich zum Dank original Bielefelder Ortolangesang auf Ihr Handy!

Bei der Aktion „Spurensicherung“ kooperiert der NABU e.V. mit dem Tierstimmenarchiv der Humboldt-Universität zu Berlin, um die Forschungsarbeit der Bioakustiker zugunsten des Artenschutzes zu fördern.
Der fortschreitende Zerfall alter Magnettonträger und die absehbare Lebensdauer passender Bandmaschinen machen das Digitalisieren unikaler Gesangsaufnahmen allerdings zu einem Wettlauf mit der Zeit.
Doch mit Ihren Spenden kann die kurze Zeitspanne effektiv zur Erhaltung wichtiger Klangzeugnisse genutzt werden. Die Ortolangesänge sollen das erste Projekt der Aktion „Spurensicherung“ werden. Weitere müssen folgen!

Die Forschung braucht das langfristig archivierte, bioakustische Quellenmaterial für verschiedene Zwecke: Zum Beispiel, um herauszufinden, was das Vorhandensein von regionalen Dialekten im Gesang verschiedener Vogelpopulationen über Lernfähigkeit und Paarungsverhalten der Tiere sagt. Damit lässt sich auch ein gewisser Aufschluss über die Entwicklungsaussichten einzelner Populationen erhalten. Dies wiederum liefert wichtige Erkenntnisse für den Schutz  bedrohter Arten.
Auch der Lehre von dem, was sich Vögel zu „sagen“ haben oder einfach der Freude am Vogelgesang können nur digital gesicherte Aufnahmen noch lange dienen!

 

Projekt "Willkommen Wolf"

Wanted: Hilfe für den Wolf!

Es gibt sie wieder: Die ersten freilebenden Wölfe in Deutschland. Aber noch ist ihr Überleben nicht gesichert. Es gibt Menschen, die sie am liebsten gleich wieder jagen würden. Wir müssen die Wölfe gegen Ablehnung und sogar Hass schützen, die durch pures Unwissen und Vorurteile entstehen. Dafür brauchen wir dringend Ihre Hilfe. Helfen Sie dem NABU jetzt mit Ihrer Spende, dass die Wölfe in Deutschland wieder eine Heimat finden.

Spenden Sie hier und erhalten Sie als Dankeschön Tierstimmen zum Download, zum Beispiel das Chorheulen des Wolfsrudels.

Auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in Sachsen waren 1998 erstmals zwei Wölfe gesichtet worden. Ihr Revier im Osten Sachsens erstreckt sich über rund 70.000 Hektar. Zwischen 2000 und 2005 wurden dort 26 Wölfe geboren. Diese Wölfe brauchen unsere Hilfe: Der NABU setzt sich dafür ein, dass die Wölfe in Deutschland eine Überlebenschance haben. Dafür bauen wir in Sachsen ein ehrenamtliches Wolfs-Betreuersystem auf. Wir schützen Rückzugsräume für die Wölfe, damit sie ihre Jungen ungestört aufziehen können, indem wir uns gegen zusätzliche Zerschneidungen und für die Erhaltung ihrer Lebensräume einsetzen. Ein umfassendes Informations- und Bildungsangebot rundet unseren Aktionsplan Wolf ab. Mehr über unsere Arbeit und Patenschaften für den Wolf unter www.pro-wolf.de.

 

Spendengarantie:

Ihre Spende kommt direkt und ohne jeden Abzug an: Jede Ihrer Einzahlungen geht unmittelbar auf ein Spenden-Konto der Projekt-Partner von nature-rings.de und kommt damit ungeschmälert dem genannten Zweck zugute!

Ortolan

Ortolan  

Aufnahmen Dr. Klaus Conrad

Großer Lauschangriff zur Erfassung der Biodiversität!

Im Rahmen der "Wissenschaftsnacht" in Bonn wird am 14. und 15. Juni 2012 der zweite AmiBio InfoDay das Projekt „Automatic acoustic … Lesen Sie mehr

Spatz liegt an der Spitze, Schwalben schwächeln

Mehr als 20.000 Menschen haben an der gemeinsamen Aktion des NABU und seines bayerischen Partners, dem Landesbund für Vogelschutz (LBV), … Lesen Sie mehr

NABU und LBV rufen zur großen Vogel-Zählung vom 11. bis 13. Mai auf

Berlin – Der NABU und der Landesbund für Vogelschutz (LBV) – NABU-Partner in Bayern – rufen vom 11. bis 13. Mai Naturfreunde in ganz … Lesen Sie mehr