Schwarzer Krächzer mit Redetalent

Der Kolkrabe (Corvus corax)

Seite 2

Rabenvögel, zu denen auch die Krähen, Häher, Dohlen und Elstern zählen, sind in mehr als einer Hinsicht höchst gelehrig. Akrobatische Flugmanöver eignen sie sich spielend an und Werkzeuganwendungen schauen Jungvögel ihren Eltern oder Artgenossen ab. Vor allem aber sind einige Rabenvögel ziemlich bemerkenswerte Stimmimitatoren. Raben beispielsweise sind ebenso wie Papageien gut darin, Umgebungsgeräusche täuschend ähnlich zu imitieren. In Gefangenschaft beweisen sie diese Fähigkeit damit, dass sie ihnen vorgesprochene Sätze als verständliche Lautfolgen wiedergeben.

Es mag diese Beobachtung zusammen mit der rauen Stimme der Raben gewesen sein, die den Systematiker Carl von Linné zu seiner wissenschaftlichen Namensgebung für den Kolkraben veranlasst hat. Corax von Syrakus  war Redner im alten Griechenland und gilt als Begründer der Rhetorik als Kunstform. Corvus ist zugleich das lateinische Wort für Krächzer und die Bezeichnung für den Raben als Weissagevogel. Kam dessen Gekrächze von rechts, galt das den Römern als ermutigendes Vorzeichen. Krächzer von links dagegen bedeuteten ihnen nichts Gutes.

Raben sind tagaktive Vögel, die, einmal verpaart, lebenslang dabei bleiben und zumeist auch im Winter ihre Reviere nicht verlassen. Als Paare sind sie allein anzutreffen. Nur unverpaarte Jungvögel bilden manchmal eine Zeit lang Gruppen.

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3

zurück zur Übersicht

© Copyright 2018 by Gundula Oertel. Alle Rechte vorbehalten.

Sie wünschen diese Tierstimme als Handy-Klingelton?
Download-Codes dafür erhalten Sie sofort nach Ihrer Spende für die Natur!

Aufnahme: G. Tembrock
Ort: Zoologische Gärten Halle und Berlin
Alle Rechte vorbehalten.

Falls Sie Probleme beim Abspielen der Klingeltöne haben, bitte installieren Sie die aktuelle Version des Adobe Flash Players: