Fängt Mäuse, schreit "iäääh", und ist doch keine Katze!

Der Mäusebussard (Buteo buteo)

Seite 3

Der Mäusebussard leidet ähnlich wie andere Greife und wie Beute jagende Säuger bei Jägern unter einem unverdient schlechten Ruf. Erhebliche Bestandsverluste durch Abschuss und Verfolgung sind das Ergebnis solcher Rufschädigung. Für negative Wirkungen auf die Bestände von Fasanen, Rebhühnern oder Feldhasen gibt es keinen seriösen Beleg. Bereitwillig erteilte Ausnahmegenehmigungen zum Abschuss sind also ohne Grundlage.
Die Bestandsdichte wird allerdings auch vom Angebot an kleinen Bodenbewohnern, insbesondere natürlich von verschiedensten Mäusen bestimmt. Nach der EU-Vogelschutzrichtlinie ist der Mäusebussard ganzjährig geschützt. Seine wieder positive Bestandsentwicklung bleibt einstweilen dringend auf eine aufgeklärte Bevölkerung und besonnene Jäger angewiesen.

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3

zurück zur Übersicht

© Copyright 2019 by Gundula Oertel. Alle Rechte vorbehalten.

Sie wünschen diese Tierstimme als Handy-Klingelton?
Download-Codes dafür erhalten Sie sofort nach Ihrer Spende für die Natur!

Aufnahme: G. Tembrock und D. Wallschläger
Ort: Reinhardshagen,Weser und Tereldsh, Mongolei
Alle Rechte vorbehalten.

Falls Sie Probleme beim Abspielen der Klingeltöne haben, bitte installieren Sie die aktuelle Version des Adobe Flash Players: