Flirten und Fighten im Plauderton

Die Alpendohle (Pyrrhocorax graculus)

Seite 2

Wenn die Paare sich gefunden haben, bilden sich in der Kommunikation zwischen ihnen individuell erkennbare Kontaktlaute heraus. Paare begrüßen sich zudem mit einem verhaltenen, leicht fragenden Triller. Locklaute, oft gereiht, erklingen als hart verschliffene Einzeltöne. Und auch Drohlaute, mit denen unter anderem Rangfragen in der Kolonie geklärt werden, sind oft kurz, beinahe einsilbig, mitunter aber auch mehr ein bedrohlich wirkendes Tuscheln.

Der Plauderton des Balzgesangs kehrt oft im Winter wieder und ist dann auch von Jungvögeln zu vernehmen.
Imitationen ins eigene Lautrepertoire aufzunehmen, ist ein typisches Verhalten vieler Vogelarten, so auch bei Alpendohlen.

Alpendohlen sind – der deutsche Name legt es nahe – Bewohner der Bergregionen und in Mitteleuropa besonders der Alpen. Dort sind sie nicht nur Brutvögel, sondern auch im Winter heimisch. Sie sind mit 38 Zentimetern Körperlänge kleiner als die meisten Krähen. Ihr gelber Schnabel zum schwarzen Gefieder lässt sie auf den ersten Blick aussehen wie eine ziemlich groß geratene Amsel. Ihre Beine sind aber ziegelrot.

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3

zurück zur Übersicht

© Copyright 2019 by Gundula Oertel. Alle Rechte vorbehalten.

Sie wünschen diese Tierstimme als Handy-Klingelton?
Download-Codes dafür erhalten Sie sofort nach Ihrer Spende für die Natur!

Aufnahme: G. Tembrock
Ort: Montreux, Schweiz
Alle Rechte vorbehalten.

Falls Sie Probleme beim Abspielen der Klingeltöne haben, bitte installieren Sie die aktuelle Version des Adobe Flash Players: