Singen und Fallschirmspringen

Das Blaukehlchen (Luscinia svecica)

Englisch: Bluethroat
Französisch: Gorge-bleue à miroir

Ein Vogelmann auf Freiersfüßen muss sich schon einiges einfallen lassen, um die Konkurrenz auszustechen. Sich mit Leuchtfarben in Schale werfen und mit Inbrunst den Caruso geben, das können andere auch. Aber Fallschirmspringen?

Ein balzendes Blaukehlchen zieht tatsächlich alle Register, um Weibchen für sich zu begeistern: Auf dem Boden stolziert es um sie herum und präsentiert die blaue Kehle aus allen Richtungen. Das eigene Gesangsrepertoire wird mit Anleihen an alles aufgepeppt, was in der Nähe Töne von sich gibt. Aus dem Liedgut anderer Vogelarten klauen, Geräusche kopieren oder gar Handyklingeltöne nachsingen, alles kommt vor. Hauptsache, man kann sich mit der interessantesten Komposition produzieren.

Blaukehlchengesang kann es zwar trotz der Verwandtschaft der Arten nicht mit der melodischen Qualität und Vielfalt des Nachtigallengesangs aufnehmen. Dennoch rangiert der Gesang der seltenen Vögel mit unter den schönsten der europäischen Singvögel. Seine Strophen haben jeweils eine typische Einleitung, die aus einer beschleunigt geflöteten oder geschnalzten Silbenreihe besteht. Die Fortsetzung ist oft ein Tremolo aus verschiedensten Flötentönen, durchsetzt mit schnarrenden, raschelnden Passagen und einzelnen, ganz reintönigen Pfeifsequenzen. Mitten in diesen Abfolgen tauchen die Anleihen aus fremden Gesängen oder Geräuschen auf und sorgen für die werblich wünschenwerte Repertoireerweiterung.

Wenn das alles noch nicht reicht, beziehen die Männchen Position auf einem kleinen Baum oder ganz oben auf einem Busch. Von dort steigen sie wie im Sprung singend in die Höhe und segeln dann mit fallschirmartig ausgebreiteten Flügel- und Schwanzfedern im gebremsten Fall wieder herab. Das wird häufiger wiederholt, bis es auch wirklich jeder gehört und gesehen hat und sowohl die Auserwählte wie auch die Rivalen verstanden haben, wer am Platz der Größte ist.

Seite 1 | Seite 2

zurück zur Übersicht

© Copyright 2017 by Gundula Oertel. Alle Rechte vorbehalten.

Sie wünschen diese Tierstimme als Handy-Klingelton?
Download-Codes dafür erhalten Sie sofort nach Ihrer Spende für die Natur!

Aufnahme: D. Wallschläger
Ort: Harrachow, Tschechien
Alle Rechte vorbehalten.

Falls Sie Probleme beim Abspielen der Klingeltöne haben, bitte installieren Sie die aktuelle Version des Adobe Flash Players: