Nicht Zilp und nicht Zalp

Der Fitis (Phylloscopus trochilus)

Englisch: Willow Warbler
Französisch: Pouillot fitis

Wenn ein Vogel dem anderen derart zum Verwechseln ähnlich sieht wie der Fitis dem Zilpzalp, dann hilft äußerliches Betrachten wenig. Selbst Experten können beide nur aus der Nähe nach Beinfarben und Augenstreifen unterscheiden.

Hinhören liefert in Fällen solch naher Verwandtschaft ein sehr viel verlässlicheres Unterscheidungsmerkmal, zumal, wenn es sich nicht nur um einzelne Rufe, sondern um ausgeprägten Gesang handelt. Während nämlich der Zilpzalp seinem Namen alle Ehre macht und dauernd "zilpzalp", "zilpzalp" ruft, hört man vom Fitis ganz andere Töne.

Verschiedene weiche Flötentöne im schnellen Wechsel prägen das Lied des Fitis und perlen in einer absteigenden Klangkaskade herab. Der Anfang ist lauter und wirkt mit seinen dicht aneinander gereihten Pfiffen wie kraftvoll angestoßen. Langsam leiser werdend läuft die Strophe in sanftem Gezwitscher aus.

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3

zurück zur Übersicht

© Copyright 2017 by Gundula Oertel. Alle Rechte vorbehalten.

Sie wünschen diese Tierstimme als Handy-Klingelton?
Download-Codes dafür erhalten Sie sofort nach Ihrer Spende für die Natur!

Aufnahme: K.-H. Frommolt
Ort: Kindo, Finnland (Karelien)
Alle Rechte vorbehalten.

Falls Sie Probleme beim Abspielen der Klingeltöne haben, bitte installieren Sie die aktuelle Version des Adobe Flash Players: