Good Vibrations

Die Honigbiene (Apis mellifera)

Englisch: Honey Bee
Französisch: Abeille à miel

Jedes Kind weiß, wie sich eine Biene anhört. Das Summen der schwärmenden Honigproduzentinnen ist zwar in unseren Breiten selten von Wildtieren zu hören. Meistens gehören die Summer zu einem Volksstamm im Dienste menschlicher Naschlust. Aber das Gesumm verschiedener Bienenschwärme unterscheidet sich für menschliche Ohren kaum.

Was die meisten Menschen aber noch nie gehört haben werden, das ist die akustische Übersetzung eines Dialogs aus Schwingungssignalen, den Bienenköniginnen im Stock miteinander führen.

Zu hören sind da eigenartige Laute, die sich anhören wie von aufgeregten Enten, wenn der Fuchs sich in ihren Stall geschlichen hat, und ein seltsam fiependes Tüten und Kläffen, als ob Wolfswelpen eine wilde Balgerei angefangen hätten.

Das Quaken kommt von einer jungen Königin, die bereit ist zum Schlüpfen und so der alten nahe legt, das Feld kampflos zu räumen. Und die alte lässt mit ihrem Tüten die junge wissen, dass sie sich mit dem Schlüpfen besser noch Zeit lässt. Solange am besten, bis Erstere ihre Gefolgschaft um sich versammelt hat und zum Aufbruch bereit ist.

Seite 1 | Seite 2

zurück zur Übersicht

© Copyright 2017 by Gundula Oertel. Alle Rechte vorbehalten.

Sie wünschen diese Tierstimme als Handy-Klingelton?
Download-Codes dafür erhalten Sie sofort nach Ihrer Spende für die Natur!

Aufnahme: G. Tembrock
Ort: Berlin
Alle Rechte vorbehalten.

Falls Sie Probleme beim Abspielen der Klingeltöne haben, bitte installieren Sie die aktuelle Version des Adobe Flash Players: