Feuerrote Flötentöne

Das Rotkehlchen (Erithacus rubecula)

Englisch: European Robin
Französisch: Rougegorge familier

Revierverteidigung und Paarungswerben sind Angelegenheiten, die bei Vögeln mittels männlicher Stimmgewalt geregelt werden. Meistens jedenfalls, denn Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel.

Wieviele es davon gibt, ist nicht genau bekannt. Forscher können bisher für etwa 40 Arten deutlich ausgeprägtes Gesangsverhalten der Weibchen belegen. Die meisten davon sind tropische Vogelarten, einige jedoch auch mitteleuropäische. Unter letzteren sind Rotkehlchen das bekannteste Beispiel für weiblichen Gesang.

Bei den ungefähr sperlingsgroßen Rotkehlchen springt die Signalfarbe Rot sofort ins Auge. Beide Geschlechter haben um die auffallend großen, schwarzen Augen herum und an Hals und oberer Brust flammend orangerote Federn. Das übrige Federkleid der schönen Vögel ist olivbraun und am Bauch sandfarben.

Sowohl Männchen als auch Weibchen setzen ihren Gesang zu verschiedenen Verteidigungszwecken und als Lockruf ein. Beispielsweise im Winter, wenn auch die Weibchen eigene Reviere besetzen, werden Nahrungskonkurrenten mit Gesang vertrieben. Und da Rotkehlchen nicht zu übertriebener Paartreue neigen, lässt sich singend auch schon mal ein Kandidat zu einem kleinen Seitensprung verführen.

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3

zurück zur Übersicht

© Copyright 2017 by Gundula Oertel. Alle Rechte vorbehalten.

Sie wünschen diese Tierstimme als Handy-Klingelton?
Download-Codes dafür erhalten Sie sofort nach Ihrer Spende für die Natur!

Aufnahme: G.Tembrock
Ort: Berlin Pankow
Alle Rechte vorbehalten.

Falls Sie Probleme beim Abspielen der Klingeltöne haben, bitte installieren Sie die aktuelle Version des Adobe Flash Players: